Das Tem­plate

Hier werden die Elemente und die Besonderheiten des Templates beschrieben.


Das Layout

Das Template verwendet teilweise das Bootstrap-CSS (in der Version 3.4.1) für das Grundlayout. Dieses CSS-Framework ist hier jedoch vor allem für die Gestaltung des Inhalts vorgesehen.

Warum? Nun, heutzutage muss eine Website responsive gestaltet sein. Oft ist es günstig die Inhalte in Spalten aufzuteilen. Dazu ist ein Rastersystem zwingend nötig.

Es gibt eine Unmenge anderer Rastersysteme die teilweise nicht so umfangreich und komplex wie Bootstrap sind. Doch was nützt das? Der Benutzer muss die Regeln dieser Systeme (evtl. jedes Mal neu) erlernen.

Für Bootstrap gibt es ausführliche und gut verständliche Anleitungen (englisch: hier und deutsch: hier). Außerdem weiß ich, dass einige XH-User schon gute Erfahrungen mit Bootstrap gemacht haben. So dürfte es ein Leichtes sein, die Inhalte zum Beispiel mittels row und col- zu gestalten. Neben dem Raster-System stehen auch viele andere Mittel für die Inhaltsgestaltung zur Verfügung.

Diese Überlegungen haben mich dazu bewogen Bootstrap in diesem Template einzusetzen.


Bootstrap Columns

Beispiel für Bootstrap-Kolumnen

Die Hintergrund-Bilder

Es gibt in diesem Template ein Default-Hintergrundbild. Dieses Bild wird permanent im Header angezeigt.

Für alle folgenden Inhalts-Seiten können individuelle Hintergrundbilder festgelegt werden. Diese Hintergrundbilder nehmen immer den gesamten Bildschirm ein, werden aber vom Inhalt überdeckt. Nur nachdem der Inhalt nach oben gescrollt wurde, werden die Hintergrundbilder sichtbar. Die Höhe des sichtbaren Bereichs beträgt 33% der Viewport-Höhe. Dieser Wert kann in der Template-Konfiguration verändert werden.

Sollte – gewollt oder ungewollt – für eine Seite kein Hintergrundbild festgelegt sein, wird an dieser Stelle das Default-Hintergrundbild verwendet.

Alle Hintergrund-Bilder sollten (im Idealfall) in einer Größe von 1920x1080 Pixeln vorliegen. Zumindest sollte in etwa ein Seitenverhältnis von 16:9 eingehalten werden. Bedenke: Je nach Viewport werden die Bilder beschnitten.

Damit die Ladezeiten im vertretbaren Rahmen bleiben, habe ich die Beispielbilder teilweise extrem komprimiert (niedrige Qualität; bis zu 5% JPEG).

Die Folge der Komprimierung: Unschärfen und Artefakte. Das ist aber nicht so schlimm, es sind ja nur Hintergrund-Bilder die der Dekoration dienen und sowieso nie als Ganzes zu sehen sind.

Um den „verwaschenen“ Eindruck dieser Bilder wieder etwas zu mildern, habe ich ein dunkles Raster darüber gelegt – et voilà, es täuscht Schärfe vor. Das Raster kann in der Template-Konfiguration für das Header-Bild und/ oder für die Seitenhintergründe global an- oder abgeschaltet werden.


Screenshot

Screenshot

Die Menüs

Das Hauptmenü – Accesskey [1]

Das Hauptmenü (rechts oben) mit den Links zu allen L1-Seiten wird mit dem farblich unterlegten „Hamburger im Kreis“ Hamburger erreicht. Geöffnet finden sich darin auch noch ein Home-Button, das Sprachmenü und die Suche.

Das Seiten-Menü – Accesskey [2]

Am unteren Bildschirmrand befindet sich das Seiten-Menü mit dessen Hilfe man bequem und smooth zu den einzelnen Abschnitten auf der Seite scrollen kann. Die einzelnen Menüpunkte zeigen die Seiten-Namen an – nicht die Seiten-Überschriften.

Wird während des Scrollens auf der Seite ein neuer Abschnitt erreicht, so wird der entsprechende Menüpunkt hervorgehoben.

Zusätzlich befindet sich in der linken unteren Bildschirmecke ein Button, mit dem man das Seiten-Menü ausblenden kann, falls es stört.

Hat man auf einer Seite keine Unterseiten – also nur einen Punkt im Seitenmenü – scheint die Anzeige desselben ziemlich sinnfrei. Deshalb besteht die Möglichkeit für jede einzelne Seite das Seitenmenü abzuschalten. (Bechreibung dazu unter Konfiguration.)

Das Logo

Vielleicht ist es noch gar nicht aufgefallen? Das Logo gibt es in diesem Template in zwei Versionen. Eine helle Version, die über den Hintergrundbildern liegt und eine dunkle Version über dem weißen Seitenhintergrund. Der Wechsel findet beim Scrollen statt.

Beide Logos können in der Konfiguration festgelegt werden. Benötigt man nur eines, oder existiert nur eine Logo-Version, trägt man in der Konfiguration für beide Varianten den gleichen Bildnamen ein.


Das Logo - hell und dunkel

 

Das Logo. Links: hell auf dunkel, rechts: dunkel auf hell.

Die Diagonale

Mit „Diagonale“ ist der schräge weiße Streifen gemeint, der oberhalb eines jeden Abschnitts in das Bild des vorherigen Abschnitts hineinragt.

Es handelt sich dabei um eine SVG-Grafik (bg-before.svg) – ein einfaches Dreieck. Diese Grafik könnte durchaus auch völlig anders aussehen. Lass’ deiner Fantasie freien Lauf.

Natürlich ist das nur eine optische Spielerei die vielleicht nicht jedem gefällt. Man kann deshalb diese Diagonale in der Konfiguration global aus- oder einschalten.

Please activate JavaScript in your browser! —
Click here for the SiteMap.